Im Auftrag des Logo vom Landschaftsverband Westfalen Lippe




Ein STAR auf der REHACARE 2016

Wie können junge Menschen mit Behinderung den Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt schaffen?

• Ein Blick in die Praxis hat auf der REHACARE dem interessierten Publikum verdeutlicht, wie der Übergang von der Schule gelingen kann und wie der Integrationsfachdienst wichtige Meilensteine auf diesem Weg initiiert und unterstützt. Anhand eines Praxisbeispiels - die Begleitung durch den Integrationsfachdienst Bochum von Steven Busch in die Ausbildung beim Bistro AufSchalke - wurde die systematische berufliche Orientierung, wie sie STAR vorsieht, durch Kristina Steffen von der STAR-Koordinierungsstelle, erläutert. Hierbei wurde deutlich, STAR ist nicht starr und viele junge Menschen mit Behinderung werden im Arbeitsleben zu ganz besonderen STAR´s.

Präsentation auf der Rehacare 2016 
Präsentation auf der Rehacare 2016

Kartendarstellung Westfalen-Lippe
AKTUELLES
Trotz Barriere zur Karriere
„Mit schwer hörgeschädigten Menschen kann man doch gar nicht reden“ – glauben viele Arbeitgeber und -nehmer. Regierungsbaurat Simon Westarp beweist, dass man mit ihm trotz seiner hochgradigen Schwerhörigkeit gut reden kann.
mehr...
IFD Gelsenkirchen hilft Menschen mit Behinderungen beruflich Fuß zu fassen
Die Räume des Integrationsfachdiensts (IFD) Gelsenkirchen waren gerappelt voll, als der Dienst in der letzten Woche sein 10-jähriges Bestehen gefeiert hat. Die Schar der Gratulanten zeigte eindrucksvoll, welches Netzwerk sich Nicole Goralski, Teamleiterin IFD Gelsenkirchen, und ihre Kollegen sich seit der Gründung aufgebaut haben.
mehr...
„Ein ewiger Kampf“: Psychisch krank am Arbeitsplatz
Integrationsfachdienst (IFD) hilft bei der Stressbewältigung
mehr...
SUCHFUNKTION