Im Auftrag des Logo vom Landschaftsverband Westfalen Lippe




Gestikulierende Hand

Hilfen für psychisch kranke Menschen

Während organische Krankheiten „normal“ und nachvollziehbar erscheinen, werden seelische Beschwerden immer noch ignoriert, schamhaft verschwiegen oder als Makel empfunden. Und das, obwohl heute sehr viele Menschen durch unterschiedliche seelische Störungen, die häufig mit körperlichen gekoppelt sind, in ihrer Gesundheit beeinträchtig ist

Dabei machen auch diese Krankheiten nicht vor dem Betriebstor Halt. Im Gegenteil machen sich ihre Folgen in der Arbeitsunfähigkeitsstatistik sehr bemerkbar. Die konkreten Auswirkungen psychischer Erkrankungen zeigen sich oft besonders deutlich am Arbeitsplatz: Im Umgang mit Kunden, Kollegen, Vorgesetzten, mit Druck, Stress und Herausforderung. Der oder die Beschäftigte reagiert vielfach mit Überforderungssymptomen und hohen Fehlzeiten, mit Leistungsrückgang oder menschlichem Rückzug. Dadurch kann das Arbeitsverhältnis beeinträchtigt oder auch ernsthaft gefährdet werden.

Unsere Kernbotschaften an Betroffene, Arbeitgeber, Vorgesetzte, Kollegen und das betriebliche Integrationsteam:

  • Schauen Sie hin und trauen Sie ihrer Wahrnehmung.
  • Handeln Sie, wenn es Ihnen nötig erscheint.
  • Überfordern Sie sich nicht selbst.
  • Besorgen Sie sich fachliche Unterstützung. Nutzen Sie die Beratungsangebote des Integrationsfachdienstes.
Kartendarstellung Westfalen-Lippe
AKTUELLES
19-Jähriger Förderschüler absolviert ein mindestens vierwöchiges Praktikum bei dem Schöppinger Unternehmen Meal-O.
Schöppingen Nico Herrmann lächelt zufrieden. Der 19-Jährige absolviert nach den Sommerferien ein mindestens vierwöchiges Praktikum bei dem Schöppinger Unternehmen Meal-O. Was für Gleichaltrige selbstverständlich ist, ist für den Förderschüler der St.-Elisabeth-Schule Steinfurt ein Glücksfall. Denn: Der Burgsteinfurter ist Autist.
mehr...
Peter ist Testfahrer auf zwei Rädern
Rheine: Schüler der Christopherus-Schule lotet seine beruflichen Perspektiven aus
mehr...
Ankündigung: Sozialverband VdK und Integrationsfachdienst beraten gemeinsam.
Siegen: Bereits seit vielen Jahren kooperieren der Sozialverband VdK und der Integrationsfachdienst (IFD) für die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe, um Menschen mit Behinderung in der Region zu unterstützen.
mehr...
SUCHFUNKTION