Treppenstufen nach oben gehend.

LWL-Budget für Arbeit

Förderrichtlinien (RL) 2018 - 2022

§ 1 Personenkreis

Gefördert wir die Eingliederung von folgenden besonders betroffenen gleichgestellten oder schwerbehinderten Menschen in den ersten Arbeitsmarkt:
  1. Werkstattbeschäftigte aus dem Arbeitsbereich einer westfälisch-lippischen WfbM,
  2. Menschen mit wesentlicher Behinderung, wenn für diese durch das sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnis eine Alternative zur Aufnahme in eine Werkstatt für behinderte Menschen ermöglicht wird (sog. WfbM-Alternativfälle),
  3. Junge Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung sowie mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder aus integrativer Beschulung (STAR-Zielgruppe),
  4. Beruflich besonders betroffene arbeitsuchende Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufgrund einer psychiatrischen Diagnose.

§ 2 Förderleistungen

Das LWL-Budget für Arbeit umfasst folgende Leistungen:
§ 3 RL: Laufende Leistungen für Werkstattwechsler/-innen
  • Nur möglich für den Personenkreis gem. § 1 Ziffer 1

§ 4 RL: Inklusionsprämie
  • Nur für den Personenkreis gem. § 1 Ziffer 3 und 4 möglich
    Voraussetzung ist, dass keine laufenden Leistungen aus dem LWL-Budget für Arbeit erbracht werden.

§ 5 RL: Inklusionsbudget
  • Möglich für den gesamten Personenkreis nach § 1 Ziffer 1-4
§ 6 RL: Laufende Leistungen für Werkstattalternativfälle
  • Nur möglich für den Personenkreis gem. § 1 Ziffer 2

§ 7 Beteiligung der Integrationsfachdienste

Bei der Feststellung der Notwendigkeit der Förderung ist in der Regel der IFD zu beteiligen.

§ 8 Programmdurchführung und Leistungsbewilligung

Die Leistungen nach den §§ 3, 4 und 6 dieser RL sind innerhalb von 3 Monaten nach Arbeits- oder Ausbildungsbeginn beim LWL-Integrationsamt Westfalen schriftlich zu beantragen. Die Einzel- und Gruppenmaßnahmen gem. § 5 dieser RL können innerhalb von 6 Monaten nach Beginn des Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnisses schriftlich beim LWL-Integrationsamt Westfalen beantragt werden (§ 8 Abs. 2 RL)

§ 10 Inkrafttreten

Die vorstehenden Richtlinien treten am 01.01.2018 in Kraft und ersetzen die bisherigen LWL-Richtlinien zu den Förderprogrammen "Übergang plus3" und "aktion5".
 



Auskunft und Antragstellung:
Alle Leistungen werden direkt durch die Integrationsämter der Landschaftsverbände erbracht.

Ansprechpersonen im LWL-Integrationsamt Westfalen:

Foto von Frau Dr. Peters
Dr. Monika Peters
Telefon: 0251 591-5746     
Email: monika.peters@lwl.org 

Foto von Frau Purr
Katharina Purr
Telefon: 0251 591-5825     
Email: katharina.purr@lwl.org 

Foto von Frau Schapdick
Janine Schapdick
Telefon: 0251 591-5911     
Email: janine.schapdick@lwl.org

Weitere Informationen und die Förderrichtlinien finden Sie unter folgendem Link:

http://www.lwl-integrationsamt.de/leistungen/LWL_Budget_fuer_Arbeit