Im Auftrag des Logo vom Landschaftsverband Westfalen Lippe




Gestikulierende Hand

Hilfen für Menschen mit Hörbehinderung

Die rasante technische Entwicklung hat in allen Berufsbereichen zu veränderten Produktions-, Organisations- und damit auch zu veränderten Kommunikationsstrukturen geführt. Gerade für Menschen mit Hörbehinderungen, kann es problematisch sein, dem erhöhten Kommunikationsbedarf am Arbeitsplatz gerecht zu werden.

Die Integrationsfachdienste tragen diesem Umstand Rechnung. Ein speziell geschulter und gebärdensprachkompetenter Mitarbeiter des Fachdienstes steht als Ansprechpartner für Menschen mit Hörbehinderungen und deren Arbeitgebern zur Verfügung.

Die Hilfen zielen darauf ab, schwerhörige, gehörlose und ertaubte Menschen bei ihrer beruflichen Integration durch die persönliche Beratung und den Einsatz technischer Hilfen zu unterstützen. Für Arbeitgeber bieten wir in Kooperation mit der Agentur für Arbeit, den örtlichen Fürsorgestellen, dem LWL-Integrationsamt und anderen Trägern der beruflichen Rehabilitation umfassende und kostenlose Beratung und Hilfe an.
  • Wir unterstützen bei der Suche eines geeigneten Arbeitsplatzes sowie bei der Suche eines geeigneten Bewerbers.
  • Wir beraten Sie beim Umgang mit Kommunikationsproblemen am Arbeitsplatz und suchen mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen.
  • Wir unterstützen Sie bei der Beantragung finanzieller Unterstützungsleistungen durch die Agentur für Arbeit, das LWL-Integrationsamt und andere Träger der beruflichen Rehabiliation.
  • Wir beraten Sie bei Fragen zur hörbehindertengerechten Arbeitsplatzgestaltung einschließlich der notwendigen technischen Hilfsmittel.
  • Wir unterstützen Sie bei der Organisation und Finanzierung von Gebärdensprachdolmetschern im Arbeitsleben.
  • Wir begleiten hörbehinderte Schüler in Kooperation mit der Agentur für Arbeit und den Förderschulen für Hören und Kommunikation bei der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektiven.
Die Fachberaterin / den Fachberater ihrer Region finden Sie beim lokalen IFD.
Kartendarstellung Westfalen-Lippe
AKTUELLES
Normale Arbeit im normalen Betrieb
Der Autozulieferer "Gerhardi" aus Ibbenbüren macht mit beim Projekt "Schule trifft Arbeitswelt"
mehr...
19-Jähriger Förderschüler absolviert ein mindestens vierwöchiges Praktikum bei dem Schöppinger Unternehmen Meal-O.
Schöppingen Nico Herrmann lächelt zufrieden. Der 19-Jährige absolviert nach den Sommerferien ein mindestens vierwöchiges Praktikum bei dem Schöppinger Unternehmen Meal-O. Was für Gleichaltrige selbstverständlich ist, ist für den Förderschüler der St.-Elisabeth-Schule Steinfurt ein Glücksfall. Denn: Der Burgsteinfurter ist Autist.
mehr...
Peter ist Testfahrer auf zwei Rädern
Rheine: Schüler der Christopherus-Schule lotet seine beruflichen Perspektiven aus
mehr...
SUCHFUNKTION