Im Auftrag des Logo vom Landschaftsverband Westfalen Lippe
Bild einer Pusteblume

Integrationsfachdienst im Hochsauerlandkreis Schützenstr. 10, 59872 Meschede

• Der Integrationsfachdienst (IFD) im Hochsauerlandkreis unterstützt Menschen mit Behinderungen


Arbeitgeber werden vom Integrationsfachdienst beraten, wenn sie behinderte Mitarbeiter einstellen wollen oder wenn es Probleme bei der Beschäftigung behinderter Menschen gibt.

Der Integrationsfachdienst wird beauftragt vom Integrationsamt, der Deutschen Rentenversicherung, den Berufsgenossenschaften, der Agentur für Arbeit und den Kommunen. Unsere Arbeit ist für behinderte Menschen und Arbeitgeber kostenlos. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

An dem Integrationsfachdienst im Hochsauerlandkreis sind verschiedene Träger beteiligt:
  • Diakonie Ruhr-Hellweg e.V. 
  • Caritasverband Hagen e.V.  
  •  

       
    AKTUELLES
    Minister Laumann: Wegweiser in Arbeit und Ausbildung für Menschen mit Behinderungen
    Netzwerk-Landkarte www.behinderungundarbeit.nrw ist online
    mehr...
    Trotz Barriere zur Karriere
    „Mit schwer hörgeschädigten Menschen kann man doch gar nicht reden“ – glauben viele Arbeitgeber und -nehmer. Regierungsbaurat Simon Westarp beweist, dass man mit ihm trotz seiner hochgradigen Schwerhörigkeit gut reden kann.
    mehr...
    IFD Gelsenkirchen hilft Menschen mit Behinderungen beruflich Fuß zu fassen
    Die Räume des Integrationsfachdiensts (IFD) Gelsenkirchen waren gerappelt voll, als der Dienst in der letzten Woche sein 10-jähriges Bestehen gefeiert hat. Die Schar der Gratulanten zeigte eindrucksvoll, welches Netzwerk sich Nicole Goralski, Teamleiterin IFD Gelsenkirchen, und ihre Kollegen sich seit der Gründung aufgebaut haben.
    mehr...